Bundesrat gibt grünes Licht für Novelle des BEHG ContextCrew | Neue Energie Premium Artikel - geschlossen

Bildquelle: Belish / stock.adobe.com
Nach Verabschiedung der Novelle des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) im Bundesrat am Freitag hat das Bundeswirtschaftsministerium die Reform verteidigt. Die CO2-Abgabe für kohlenstoffhaltige Brenn- und Kraftstoffe steige nun langsamer an als bisher geplant. „2023 ist zudem gar keine Erhöhung vorgesehen“, betont das BMWK. „Fossile Energien haben in der Klimakrise keine Zukunft mehr“, sagt Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.