Gaskrise: Regierung plant Änderungen am BImSchG ContextCrew | Neue Energie Premium Artikel - geschlossen

Bildquelle: Belish / stock.adobe.com
Angesichts der gegenwärtigen Gaskrise sollen Betreiber von Kraftwerken oder Abfallbehandlungsanlagen künftig von Vorgaben beim Lärm- und Luftschutz abweichen dürfen. Das sieht der Entwurf eines 14. Gesetzes zur Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (20/3498) vor, den der Bundestag in der vergangenen Woche ohne Debatte zur federführenden Beratung in den Umweltausschuss überwiesen hat. Ziel der Gesetzesinitiative sei eine „zügige […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.