Bildquelle: Markus Breig und Amadeus Bramsiepe / KIT
Eine neue Plattform „InnoFuels“ soll nationale und europäische Forschungsvorhaben zur Weiterentwicklung, Produktion und Anwendung von Power-to-Liquid- und Biokraftstoffen vernetzen und Synergien aufzeigen. Das berichtet das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das an dem Vorhaben beteiligt ist. Die Plattform soll insbesondere dabei helfen, die Produktion größerer Mengen strombasierter Flüssigkraftstoffe zu beschleunigen. „Um die nationalen und internationalen […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.