KIT nimmt „digitalen Zwilling“ des deutschen Energiesystems in Betrieb ContextCrew | Neue Energie Premium Artikel - geschlossen

Wie sollte klimaneutrales und resilientes Energiesystem konstruiert sein?

Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (zweite von links) startete die Simulation im Energy Lab 2.0 am KIT. (Bildquelle: Amadeus Bramsiepe, KIT)
Mit dem Ziel der Klimaneutralität vor Augen, haben Forschende im Energy Lab 2.0 am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) einen detaillierten „digitalen Zwilling“ des deutschen Energiesystems aufgebaut. Unter realer Einbindung von Zukunftstechnologien wie Solarpark, Netzspeicher oder Power-to-X-Anlagen nutzen sie diesen nun, um virtuell das Energiesystem der Zukunft mit all seinen Komponenten zu testen. Bundesforschungsministerin Bettina […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.