Kohle statt Erdgas: Bundeskabinett beschließt erste Verordnung ContextCrew | Neue Energie Premium Artikel - geschlossen

Bildquelle: Tom Bayer / stock.adobe.com
Das Bundeskabinett hat eine erste Verordnung auf Basis des neuen Ersatzkraftwerkebereithaltungsgesetzes beschlossen. Die „Verordnung zur befristeten Ausweitung des Stromerzeugungsangebots durch Anlagen aus der Netzreserve“ erlaubt es Kraftwerken, die mit Öl und Kohle betrieben werden und sich aktuell in der Netzreserve befinden, bis zum Ende des Winters 2022/2023 befristet an den Strommarkt zurückzukehren. Das teilte das […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.