Bildquelle: Travel mania / stock.adobe.com
Der Entwurf zur Novelle der Verordnung zur Anrechnung von Upstream-Emissionsminderungen auf die Treibhausgasquote (UERV) ist am Mittwoch anders als ursprünglich geplant nicht vom Bundeskabinett beschlossen worden. Darauf weist das Hauptstadtbüro Bioenergie (HBB) hin. Die zeitliche Verschiebung ermögliche nun, verbleibende Regelungslücken im Kontext mutmaßlicher zahlreicher Betrugsvorfälle zu schließen. HBB-Leiterin Sandra Rostek begrüßt die Verschiebung des Kabinettsbeschlusses […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.