Sächsisches Kabinett beschließt Wasserstoffstrategie ContextCrew | Neue Energie Premium Artikel - geschlossen

H2-Wirtschaft mit „möglichst geschlossenen Wertschöpfungsketten“ bis 2030

Symbolbild (Bildquelle: malp / stock.adobe.com)
Sachsen will auf grünen Wasserstoff als Energieträger setzen und zur Herstellung demnach erneuerbare Energien verwenden. Das Kabinett hat jetzt seine Wasserstoffstrategie beschlossen und setzt so einen Punkt des Koalitionsvertrags um. Das Ziel bestehe darin, bis 2030 eine Wasserstoffwirtschaft mit möglichst geschlossenen Wertschöpfungsketten aufzubauen, hieß es. Die Strategie zeige auf, welche zusätzlichen Maßnahmen in Sachsen über […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.