Steigender Anteil Erneuerbarer führt zu erhöhtem Flexibilitätsbedarf im Stromnetz ContextCrew | Neue Energie Premium Artikel - geschlossen

Je höher der Anteil der fluktuierenden erneuerbaren Energien – insbesondere Photovoltaik und Windenergieanlagen – im Strommix ist, desto mehr Flexibilitäten werden benötigt, um das notwendige physikalische Gleichgewicht zwischen Stromerzeugung und -verbrauch jederzeit sicherstellen zu können. Darauf machen Wissenschaftler der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT aufmerksam. Im deutschen Stromsystem werde der Bedarf an Flexibilität zusätzlich durch […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.