Das Hauptstadtbüro Bioenergie kritisiert Änderungen der Technischen Mindestanforderungen (TMA) zum Raumheiznutzungsgrad und dem Staubgrenzwert von Holzenergieanlagen im Entwurf der zweiten Verordnung zur Änderung der Energetischen Sanierungsmaßnahmen-Verordnung. „Die Anpassungen haben das Potenzial, die energetische Verwertung von Reststoffen wie Landschaftspflegematerial deutlich einzuschränken, Anlagen allgemein deutlich zu verteuern und so die Wärmeziele das Gebäudesektors zu gefährden“, heißt es […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.